Vorsorge - Tierarztpraxis Hanau

Vorsorge bei Hund, Katze, Kaninchen und Meerschwein

gesund zusammen alt werden

Vorsorge in der Humanmedizin

Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung von Krankheiten sind in der Humanmedizin schon lange üblich. Z.B.:

Krebsfrüherkennungen von ...

  • Gebärmutterkrebs
    (ab dem 20. Lebensjahr)
  • Brustkrebs
    (ab dem 30. Lebensjahr)
  • Prostatakrebs
    (ab dem 45. Lebensjahr)
  • Darmkrebs
    (ab dem 50. Lebensjahr)

Viele Menschen lassen sich aber schon vorher mehr oder minder regelmäßig auf ihren Gesundheitszustand hin untersuchen:

  • Allgemeiner Körperlicher Zustand
  • Blutstatus
  • Harnstatus
  • Blutdruck
  • Lunge und Herz
  • Diabetes Risiko
  • Bewegungsapparat
  • Nervensystem
  • Sinnesorgane
  • ...

Vorsorge beim Haustier

Die durchschnittliche Lebenserwartung unserer Haustiere ist sehr viel kürzer, als die des Menschen. So werden z.B. Hunde je nach Größe nur 8-16 Jahre alt. Katzen erreichen normalerweise ein Lebensalter von 14-20 Jahren. Kaninchen können ebenfalls 10-12 Jahre alt werden und Meerschweinchen werden ca. 5-8 Jahre alt.
Etwa ab der Hälfte der durchschnittlichen Lebenserwartung gehen wir von einem alternden Organismus aus. Insofern beginnt das Altern bei den ...

  • ...Hunden zwischen dem
    4. - 8. Lebensjahr
  • ...Katzen zwischen dem
    7. - 9. Lebensjahr
  • ...Kaninchen zwischen dem
    5. - 6. Lebensjahr
  • ...Meerschweinchen zwischen dem
    3. - 4. Lebensjahr

Aber auch bei unseren alternden Haustieren können wir durch regelmäßige und gezielte Vorsorgeuntersuchungen frühzeitig nach Anzeichen von schweren Erkrankungen fahnden. Eine einfache allgemeine Untersuchung, wie sie meist bei den lobenswerterweise durchgeführten jährlichen Impfungen stattfindet, reicht dazu aber nur selten aus.

Blutdruck

Ein erhöhter Blutdruck kann bei der Katze zur Blindheit führen. Frühzeitig erkannt, kann man dem entgegen wirken.

Kot-Untersuchung

... können einen Hinweis auf parasitäre Erkrankungen oder auch Magen-Darm-Probleme hinweisen.

Urin-Untersuchung

... können allgemein körperlich belastende chronische Erkrankungen der Blase oder der Niere aufdecken.

Puls und Atmung

... können Hinweise auf Herzprobleme oder Schmerzen geben.

Tumore und Organveränderungen

... können mittels Ultraschalluntersuchung frühzeitig erkannt werden.

Maul und Zahn-Untersuchungen

... können Hinweise auf Maultumore oder schwere und körperlich allgemein belastende Entzüdungen offenbaren.

Gewichtsveränderungen

... können ein Hinweis auf tier gehende Probleme sein.

In konkreten Verdachtsfall können ergänzende Untersuchungen mittels Labor, Röntgen oder Computertomograph weitere Aufschlüsse liefern.

Vergleichswerte und Kosten

Vorsorgeuntersuchungen, die keine besorgniserregenden Befund liefern, haben neben dem guten Gefühl noch einen weiteren großen Wert: Vergleichswerte Diese Vergleichswerte helfen auf Dauer verglichen, Abweichungen und veränderte Normalitäten Ihres Haustieres zu erkennen und zu bewerten. Im Ernstfall können diese Werte hilfreiche Aufschlüsse liefern.

Regelmäßige Check-UPs kosten natürlich auch Geld. Und Modellrechnungen, ob regelmäßige Kontrolluntersuchungen günstiger sind, als eine schwere Erkrankung sind irgendwie müßig. Die chemischen Kompoenten, aus denen der Mensch existiert kosten nur wenige Euros. Niemand aber würde Lebensqualität in diesen Dimmensionen messen. Unsere Haustiere sind für uns Menschen ein wichtiges Stück Lebensqualität. Nicht nur unserer Tiere leiden bei einer Krankheit - wir leiden mit. Den Wert, den das gute Gefühl birgt, das Richtige getan zu haben, um noch möglichst lange einen gemeinsamen Weg gehen zu können, muss jeder Tierbesitzer für sich entscheiden.

Wir als Tierärzte wollen Ihnen dabei helfen, soweit wir das können. Denn auch wir wollen, dass Sie ...

gesund zusammen alt werden

Weiterführende Links:

  • Tierarztpraxis-Hanau.de

  • Mitglied der Europäischen Tierzahnärzte­vereinigung
    (EVDS).

  • Gründungsmitglied der Deut­schen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde (DGT)

  • Auf dem Weg zu einer besseren Zahngesundheit
    Fachtierarzt-Zahnheilkunde.de
    Denn auch Tiere haben Zähne


Tierarztpraxis Dr. med. vet. Ines Ott
Fachtierärztin
Brüder-Grimm-Straße 3 | 63450 Hanau (Hessen)
Fon: 06181-22492 | Fax: 06181-257176 | Email: Dr.Ines.Ott@Tierarztpraxis-Hanau.de